> Zurück

Biker unter Strom auf Bündner-Trails

Steiner Peter 13.08.2017

Gestern Samstag ging eine Gruppe RVE-Biker auf die Zweitages-Biketour. Start war in der Nähe von Langwies. Bevor es losging musste allerdings noch bei einem Kaffee kurz auf das Abklingen des Regens gewartet werden. Bei frischen Temperaturen ging es über den Tritt zum Strela-Pass. Dort oben war von Freitag sogar noch etwas Schnee liegen geblieben, und die Temperatur lag bei nur 2 Grad. Nichts desto trotz war die Laune gut, denn dank dem schlechten Wetter hatte es wenig Wanderer, und so wurde der sonst etwas "kritische" Weg Richtung Gotschnagrat bedenkenlos in Angriff genommen. Nach der Abfahrt runter nach Davos ging es weiter über die Zügenschlucht nach Wiesen.

Heute Sonntag stand dann die Furcletta und anschliessend die tolle Abfahrt durchs Welschtobel auf dem Programm. Das Wetter war sonniger, und so konnte man die Aussicht so richtig geniessen. Oben auf der Furcletta hatte es wiederum noch etwas Neuschnee, was aber nicht wirklich ein Problem war. Zum Schluss ging es über Arosa zur Ochsenalp.

Kleine Anektote am Rand: Nach einem kleinen "Ausflug" durch ein Zaunband galt es dieses wieder professionell zu reparieren, was mit der richtigen Ausrüstung gut geklappt hat. Aber zwei, drei Stromstösse mussten schon in Kauf genommen werden!

Alles in allem eine Tour mit vielen Trails und wenig Asphalt, einfach wie man es sich wünscht...