> Zurück

Chibitour 2018 Tessin/Norditalien

Baumann Beat 27.08.2018

Nach der wetterbedingten Absage der geplante Tour über den Susten und der Grossen Scheidegg wurde der Startort der Chilbitour kurzfristig ins Tessin verlegt. Dieser Entscheid sollte sich als richtig erweisen, bot doch der Süden der Schweiz vor allem am Sonntag bestes Velowetter. 

Als Ausgangspunkt für die Samstagstour diente Melide. Über Stabio, Chiasso und Como (mit viel Verkehr...) erreichten die 7 Teilnehmer nach einer beachtlichen Anzahl Höhenmeter die Kappelle der Madonna die Ghisallo. Dieser "Wallfahrtsort" für Velofahrer inkl. Museum war ein Besuch wert. So konnte man dann auch auf der langjährigen "Rennvelo-To Do-Liste" wieder eine Position abhaken. Nach rasanter Abfahrt und einem kräftezerrenden Auf-und Ab dem Comersee entlang erreichte man nach ca. 130km wieder Melide.

Der zweite Tag wurde dann etwas lockerer gestaltet. Von Bellinzona aus ging es über den Monte Ceneri in Richtung Ponte Tresa und hinauf nach Cademario. Nach einem Kaffeehalt und einigen sehr schönen, fast autofreien Kilometern durch das Malcantone erreichte man Luino am Lago Maggiore. Dort wurden dann letzten Euros gegen eine Portion Pasta mit Salat eingetauscht und so konnte man mit frischen Kräften und Zeitfahrmanier die letzen 40 km bis nach Bellinzona zurück legen.