> Zurück

Chilbitour 2016

Baumann Beat 30.08.2016

Die traditionelle Chilbitour führte uns bei schönstem Velowetter von Einsiedeln via Kerenzerberg, Rheintal und dem Furkajoch nach Damüls, einem Wintersportort im Vorarlberg. Auf dem Weg dorthin mussten 150 km und ca. 2000 Hm überwunden werden. Nach etwa dreiviertel der Strecke und einem (zu) ausgiebigen Mittagessen entpuppte sich der letzte Aufstieg (Furkajoch) als echte Herausforderung für alle Teilnehmer. Nur allzu gerne hätte der eine oder andere ein noch grösseres Ritzel auf dem Hinterrad gehabt. Auch die Hitze und das üppige Essen kurz vor Feldkirch waren schlechte Voraussetzungen für einen sorgenfreien Aufstieg.

Die Übernachtung im Walliserhof in Danüls inkl. Abend- und Morgenessen waren perfekt organisiert. So konnte man am Sonntag ausgeschlafen und frisch gestärkt die Rückkehr unter die schmalen Reifen nehmen. Via Faschina, Grabserberg, Vordere Höhe (Amden) und der Sattelegg fand auch der zweite Teil der Chilbitour nach 135 km und 2500 Hm ein erfolgreiches Ende.