> Zurück

Vereinsmeisterschaft 2013

Baumann Beat 22.06.2013

Nicht der Schnellste, sondern der Cleverste gewinnt. Dies war das Motto der diesjährigen Vereinsmeisterschaft. Der geänderte Modus sah vor, dass sich der neue Meister an einem Nachmittag in vier unterschiedlichen Disziplinen behaupten musste. Mit Ausdauer, Geschick und etwas Kalkül bei der Rennstrategie konnte sich somit jeder Teilnehmer berechtigte Chancen auf den Titel ausrechnen und dies unabhängig von Jahrgang und Geschlecht.

Zur Premiere am besten machten dies Peter Gyr (neuer Vereinsmeister 2013), Ueli Nauer (2.) und Pirmin Fässler (3.).

Rangliste Jahresmeiserschaft 2013.pdf